Albert A. Stahel

  • Stahel, Albert A. (2009). Der afghanische Jihad von 1985 bis 1992. Waffenlieferungen und Maultiere. In: Tiere im Krieg. Von der Antike bis zur Gegenwart. Hg. Rainer Pöppinghege. Paderborn: Ferdinand Schöningh.
  • Stahel, Albert A. (2008). Intimität und Freundschaft zwischen Männern in Kriegssituationen. In: Intimität. Hg. Ingrid Tomkowiak und Werner Egli. Zürich: Chronos. 201-218.
  • Stahel, Albert A. (2008). Antoine-Henri Jomini und die Guerilla in Spanien. In: Asymmetrische Konflikte im Spiegel der Zeit. Hg. Sebastian Buciak. Berlin: Verlag Dr. Köster. 129-139.
  • Stahel, Albert A. (2007). Afghanistan heute – Spuren der Hoffnung? Das Bildungswesen. In: Spuren lesen. Hg. Kurt Schärer. Zürich: Chronos. 157-164.
  • Stahel, Albert A. und Armando Geller (2007). The War in Iraq: Creating a Failed Failed State? In: The Iranian Journal Of International Affairs. Vol. XIX, No. 2, spring 2007. Teheran.
  • STAHEL, Albert (2006): Widerstand der Besiegten – Guerillakrieg oder Knechtherrschaft. Von der Antike zur Al-Kaida.
  • Stahel, Albert A. und Patrick Jermann(2006). Operation ‘Shock and Awe’. The war against Iraq – a simulation. Vortrag gehalten an der 7th APORS Conference. Asia-Pacific Operational Research Societies within IFORS. 16.-18. Januar 2006. Manila, Philippinen.
  • Stahel, Albert A. (2006).Menschenrechte und US-Machtpolitik. St. Galler Tagblatt. Online-Ausgabe. 14. Januar 2006.
  • Stahel, Albert A. und Claudine Nick (2005). Nation Building in Afghanistan. Beilage zur Allgemeinen Schweizerischen Militärzeitschrift. 171 (7/8).
  • Stahel, Albert A. und Armando Geller (2005). The War in Iraq: Creating a Failed Failed State? Vortrag an der 15th International Conference on the Persian Gulf. Persian Gulf: Regional Security & Cooperation in the Process of Changing World Politics. Teheran, 1.–2. März 2005.
  • Andrej N. Merzalow und Ljudmila A. Merzalowa (2004). Antoine-Henri Jomini – der Begründer der wissenschaftlichen Militärtheorie. Eine Bewertung aus russischer Sicht. Hg. von Michael Arnold, Dieter Kläy, Albert A. Stahel und Walter Troxler. Zürich: vdf.
  • Stahel, Albert A. und Armando Geller (2004). Die militärische Globalisierung und die “Verdammten dieser Erde”. Oder: Der Versuch einer Neuordnung der Welt durch die USA nach dem 11. September. In: Neue Weltordnung? Neue Ungewissheiten! Zürich: Chronos. 101–126.
  • Stahel, Albert A. (2004). Die Kriegführung der USA: eine politische Sackgasse? In: Königswege, Labyrinthe, Sackgassen. Über Formen und Methoden des Denkens, Handelns und Gestaltens. Hg. von Kurt Schärer. Zürich: Chronos. 235–256.
  • Stahel, Albert A. und Claudine Nick (2004). Afghanistan quo vadis? Beilage zur Allgemeinen Schweizerischen Militärzeitschrift. 170 (7/8).
  • Stahel, Albert A. (2004). Dissymmetric warfare versus asymmetric warfare. International Transactions in Operational Research. 11. 435–446.
  • Stahel, Albert A. (2004). Clausewitz und der moderne Krieg. In: Krieg in der Gegenwart: eine Beurteilung. Frühjahrstagung der Militärakademie an der ETH Zürich. Schriftenreihe Nr. 4. 11–19.
  • Bieta, Volker, Wilfried Siebe und Albert A. Stahel (2004). Testfall Irak: Eine spieltheoretische Annäherung. In: Strategische Studien I. Strategisches Denken im 21. Jahrhundert. Militärakademie an der ETH Zürich. Schriftenreihe Nr. 3. 47–66.
  • Stahel, Albert A. (2004). Klassiker der Strategie – eine Bewertung. 4. Auflage. Strategie und Konfliktforschung. Zürich: vdf.
  • Stahel, Albert A. und Armando Geller (2004). Asymmetrischer Krieg: Theorie – Fallbeispiele – Simulation. In: Asymmetrische Kriegführung – ein neues Phänomen der Internationalen Politik? Hg. von Josef Schröfl und Thomas Pankratz. Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft. 95–116.
  • Stahel, Albert A. (2004). Trevor N. Dupuy, TNDM and QJMA. Vortrag gehalten an der IFORS EURO XX. 4.-7. Juli 2004. Rhodos, Griechenland.
  • Stahel, Albert A. (2003). Afghanistan: Simulating Operation “Enduring Freedom”. Vortrag gehalten an der 6th APORS Conference. 15.-17. Dezember 2003. New Delhi, India.
  • Wasser als Strategischer Faktor. (2003). Hg. von Albert A. Stahel und Armando Geller. Beilage zur Allgemeinen Schweizerischen Militärzeitschrift. 169 (11).
  • Berger, Silvia, Dieter Kläy und Albert A. Stahel (2002). Afghanistan – ein Land am Scheideweg. Im Spiegel der aktuellen Ereignisse. Zürich: vdf.
  • Organisierte Kriminalität und Terrorismus (2002). Hg. von Albert A. Stahel und Armando Geller. Beilage zur Allgemeinen Schweizerischen Militärzeitschrift. 169 (7/8).
  • Geller, Armando (2002). Freiheitskampf und organisierte Kriminalität am Beispiel von ETA und IRA. Beilage zur Allgemeinen Schweizerischen Militärzeitschrift 7/8, 2002.
  • Stahel, Albert A. (2002). Simulation von Konflikten und Kriegen an der Militärischen Führungsschule. In: Simulation von Konflikten und Kriegen. Hg. von Albert A. Stahel und Benno Weber. Zürich: vdf. 1–3
  • Schweizerische Militärpolitik der Zukunft (2000). Sicherheitsgewinn durch stärkeres internationales Engagement. Hg. von Hans Eberhart und Albert A. Stahel. Zürich: NZZ Verlag.
  • Stahel, Albert A. (2000). Die Asymmetrie der Kriegführung und die schweizerische Sicherheitspolitik. In: Landesverteidigung im Wandel. Hg. von Bernard Ecoffey, Paul Krüger und Walter Wittmann. Frauenfeld: Huber. 35–49.
  • Stahel, Albert A. (2000). Britische List und Hinterlist. In: List? Hinterlist in unserer Zeit! Hg. von Albert A. Stahel. Zürich: vdf. 221–243.
  • Stahel, Albert A. (2000). Schach und Go: Angriff, List und Hinterlist. In: List? Hinterlist in unserer Zeit! Hg. von Albert A. Stahel. Zürich: vdf. 245–268.
  • Stahel, Albert A. (1999). Zum Strategiebegriff. In: Konflikte und Kriege. Simulationstechnik und Spieltheorie. Hg. von Albert A. Stahel. Zürich: vdf. 3–8.
  • Stahel, Albert A. (1999). Kriegs- und Konfliktmodelle. In: Konflikte und Kriege. Simulationstechnik und Spieltheorie. Hg. von Albert A. Stahel. Zürich: vdf. 53–69.
  • Stahel, Albert A. und Nicolas Kessler (1999). Simulationen des Golfkrieges 1991. In: Konflikte und Kriege. Simulationstechnik und Spieltheorie. Hg. von Albert A. Stahel. Zürich: vdf. 71–92.
  • Stahel, Albert A. (1999). Organisierte Kriminalität: Eine Herausforderung. In: Organisierte Kriminalität und Sicherheit. Ein Zwischenbericht. Hg. von Albert A. Stahel. 3–7.
  • Sowjetische Geheimdokumente zum Afghanistankrieg (1978-1991) (1995). Hg. von Pierre Allan, Paul Bucherer, Dieter Kläy, Albert A. Stahel und Jürg Stüssi-Lauterburg. Strategische Studien Bd. 8. Zürich: vdf.
  • Stahel, Albert A. (1995). L’avenir des relations européennes avec la Russie. In: Armée 2001. Le futur de la défense nationale Suisse. Hg. von Jean-Jacques Langendorf. Chêne-Bourg: Georg Editeur. 41–55.
  • Stahel, Albert A. (1994). Dialog oder Krieg im ehemaligen Jugoslawien? In: Dialog. Hg. von Thomas Bearth, Thomas Fries und Albert A. Stahel. Zürcher Hochschulforum. Bd. 22. Zürich: vdf.
  • Armee 95 – Chance für die Milizarmee (1994). Hg. von Albert A. Stahel. Strategische Studien. Bd. 7. Zürich: vdf.
  • Stahel, Albert A. (1993). Strategischer Überfall – das Beispiel Afghanistan. Quellenband. Teil II. Liestal.
  • Stahel, Albert A. (1993). Luftverteidigung – Strategie und Wirklichkeit. Strategische Studien Bd. 4. Zürich: vdf.
  • Stahel, Albert A. (1992). Switzerland: Terrorism and its Control. Terrorism and Political Violence. 4(4). 206–209.
  • Stahel, Albert A. (1992). Strategie und Kriegsspiele. In: Simulation strategischer Probleme. Hg. von Albert A. Stahel. 3–9.
  • Stahel, Albert A. und Nicolas Kessler (1992). Simulation des Golf-Krieges. In: Simulation strategischer Probleme. Hg. von Albert A. Stahel. 61–85.
  • Stahel, Albert A. (1991). Hass und Menschlichkeit im Krieg. In: Liebe und Hass. Hg. von Peter Grotzer. Zürcher Hochschulforum. Bd. 20. 189–204.
  • Herren, Andreas P. und Albert A. Stahel (1990). Nuksim: Simulation Model for Anti-Tactical Missile Defense. In: Asian-Pacific Operations Research APORS ’88. New Challenges for OR/MS in the Asian-Pacific Region. Proceedings of the First Conference of the Association of Asian Pacific Operational Research Societies (APORS) within IFORS. Seoul, Korea, August 24–26, 1998. Amsterdam: North-Holland. 465–659.
  • Jenny Markus und Albert A. Stahel (1990). Grenzen – grenzenlos ? Ringvorlesungen zum 75jährigen Bestehen der Vereinigung der Privatdozenten an der Universität Zürich. Zürich: vdf.
  • Stahel, Albert A. (1989). Indirekte Strategie. Der Westen und Gorbatschow. Zürich: Presdok AG.
  • Stahel, Albert A. (1989). Europa im Umbruch: Konsequenzen für die Sicherheits- und Verteidigungspolitik der Schweiz. In: Sicherheits- und Wehrpolitik Europas im Umbruch. Hg. von Erich Reiter und Heinrich Schneider. Sicherheitspolitische Arbeitsgemeinschaft beim Europäischen Forum Alpbach 1989. 43–53.
  • Stahel, Albert. A. (1988). Das militärstrategische Denken in der Schweiz: Gegenwart und Zukunft. Schweizerisches Jahrbuch für Politische Wissenschaft. 28. 157–165.
  • Stahel, Albert A. (1987). Simulation of Guerilla Warfare. In: Operational Research ’87. Proceedings of the Eleventh International Conference on Operational Research. Buenos Aires, August 10–14. Hg. von G.K. Rand. Amsterdam: North Holland. 594–609.
  • Stahel, Albert A. (1987). Terrorismus und Marxismus. Marxistisch-Leninistische Konzeptionen des Terrorismus und der Revolution. Frauenfeld: Huber & Co. AG.
  • Stahel, Albert A. (1987). Hat die Friedensbewegung das sicherheitspolitische Denken der Schweiz verändert? In: Neue soziale Bewegungen – und ihre gesellschaftlichen Wirkungen. Hg. von Martin Dahinden. Zürcher Hochschulforum. Bd. 10. Zürich: vdf. 89–96.
  • Stahel, Albert A. (1985). Dynamic Models of Guerrilla Warfare. In: Dynamic Models of International Conflict. Hg. von Urs Luterbacher und Michael D. Ward. Boulder: Lynne Rienner Publishers. 354–369.
  • Bucherer, Paul und Albert A. Stahel (1984). Guerillakrieg und Widerstand in Afghanistan. In: Der Freiheitskrieg in Afghanistan. Hg. von Claudia Vogl und Michael Sagurna. Bonner Friedensforum e.V. Schriftenreihe. Heft 4. 59–63.
  • Allan, Pierre und Albert A. Stahel (1983). Tribal Guerrilla Warfare Against a Colonial Power. Analyzing the War in Afghanistan. Journal of Conflict Resolution. 27/4. 590–617.
  • Stahel, Albert A. (1983). USA UDSSR. Nuklearkrieg? Die Arsenale der beiden Supermächte. Frauenfeld/Stuttgart: Verlag Huber.
  • Stahel, Albert A. (1980). Simulationen sicherheitspolitischer Prozesse anhand von Beispielen und Problemen der schweizerischen Sicherheitspolitik. In: Zürcher Beiträge zur Politischen Wissenschaft. Bd. 2. Frauenfeld: Huber. (Habilitation)
  • Stahel, Albert A. (1980). Die strategischen Konzeptionen von Clausewitz und Sun Tzu: Gegensätze und Gemeinsamkeiten. SAMS-Informationen. Bulletin des Schweizerischen Arbeitskreises Militär + Sozialwissenschaften. 4(2). 115–133.
  • Stahel, Albert A. (1979). Ziele und Inhalte der Nuklearstrategie seit 1945. Kleine Studien zur politischen Wissenschaft. Hg. von der Forschungsstelle für Politische Wissenschaft. Universität Zürich. Nr. 190.
  • Stahel, Albert A. (1973). Die Anwendung der numerischen Mathematik und der Simulationstechnik bei der Darstellung des Ablaufs einer internationalen Krise. Frauenfeld: Huber & Co. AG. (Dissertation).

Albert A. Stahel publiziert regelmässig Artikel und Sonderhefte zu den Themen Strategie, Kriege der Gegenwart, Organisierte Kriminalität, Terrorismus, Afghanistan, Nuklearwaffen und Airpower. Er publiziert regelmässig in den Schweizer Monatsheften sowie in verschiedenen in- und ausländischen Tageszeitungen und Magazinen. Von den beiden folgenden Buchreihen ist er der Herausgeber:

  • Strategie und Konfliktforschung
  • Strategische Studien
Print Friendly, PDF & Email