Die Autostrasse nach Raqqa
Die Autostrasse nach Raqqa

Im Irak hat die irakische Armee zusammen mit der Polizei und den Eliteeinheiten die Städte Mosul und Tal Afar vom Islamischen Staat (IS) erobert. In Syrien hat ein Konglomerat syrischer Kurden und Araber Raqqa, die Hochburg des Islamischen Staates in Syrien, zerstört und erobert. In beiden Fällen war und ist dieser Erfolg das Ergebnis des US-geführten Luftkrieges. Im Irak ist auch die französische Artillerie sehr wichtig gewesen. Interessanterweise bleibt bei diesen Erfolgsmeldungen die Rolle der schiitischen Milizen Popular Mobilization Forces (PMF) im Irak unerwähnt. Diese schiitischen Milizen haben dank ihrem rücksichtslosen Vorgehen massgebend zur Eroberung von Mosul und Tal Afar beigetragen. Bei den Eroberungen haben sie sich äusserst brutal verhalten. Als IS-Kämpfer verdächtigte Gefangene wurden gefoltert und bestialisch getötet. Auch diese Milizen verdanken ihren Erfolg der Unterstützung durch den Luftkrieg der US-geführten Koalition. Offiziell stehen sie unter dem Kommando des irakischen Ministerpräsidenten Haider al-Abadi.[1] In Tat und Wahrheit stehen sie jedoch unter der Führung des iranischen Revolutionsgardekorps. Mit ihrem Erfolg sind sie auch der Garant für die Erweiterung des machtpolitischen Einflusses Teherans im Mittleren Osten und in der Levante. Der Iran wird am Ende das vom Islamischen Staat zurückeroberte Gebiet beerben können. Teheran wird nach der Eroberung des IS-Territoriums das geschaffene Vakuum politisch und militärisch ausfüllen.

Diese taktischen Siege werden die Erosion der machtpolitischen Stellung der USA im Mittleren Osten und in der Levante nicht aufhalten können. Für die Bewältigung der Konflikte in diesem Raum fehlt den USA eine Gesamtstrategie.[2] Die Machthaber von Washington D.C. eilen seit der Administration von Bush jr. dank der militärischen Überlegenheit der USA von militärischem Sieg zu militärischem Sieg auf dem Gefechtsfeld. Am Ende verlieren sie den Krieg immer wieder. Diesen Prozess des Scheiterns konnte schon im Vietnamkrieg verfolgt werden.

[1] Opall-Rome, B., Commander: US-led assault in Iraq ‘incidentally’ benefits Iran-backed militias, in: Geico Military, August 2017.

[2] Cordesman, A.H., Afghanistan, Iraq, Syria, ISIS, and Iran: Is «Half» a Strategy Better than None?, CSIS, Washington D.C., August 2017.

Print Friendly, PDF & Email