Guided Missile Cruiser Ticonderoga Class
Guided Missile Cruiser Ticonderoga Class

Gemäss dem Bericht Military Balance 2016 des Londoner International Institute for Strategic Studies verfügen die USA zum gegenwärtigen Zeitpunkt über eine Streitmacht von 1‘381‘250 Berufssoldaten. Ergänzt wird diese Berufsstreitmacht durch eine Reserve von 840‘500 Männern und Frauen.[1] Die Teilstreitkräfte weisen folgende Bestände auf:

  • US Army (Heer)                        509‘450
  • US Navy (Marine)                                    326‘800
  • US Marine Corps (Marineinfanterie) 185’050
  • US Coast Guard (Küstenwache)   40’000
  • US Air Force (USAF) (Luftwaffe) 319‘950

Die gesamte US-Streitmacht weist folgende Gliederung auf:[2]

  • US Strategic Command
  • Space
  • US Army
  • US Navy
  • US Marine Corps
  • US Coast Guard
  • US Air Force (USAF)
  • US Special Operations Command (USSOCOM)
  • Cyber

Dem US Strategic Command sind die nuklearstrategischen (interkontinentalen) Waffensysteme zugewiesen. Dazu gehören:[3]

  • 14 nuklearangetriebene U-Boote Ohio (SSBN) mit je 24 ballistischen Flugkörpern UGM-133A Trident D-5 (SLBM)
  • 20 Langstreckenbomber B-2A Spirit
  • 70 Langestreckenbomber B-52H Stratofortress
  • 450 landgestützte interkontinentale ballistische Flugkörper LGM-30G Minuteman III (theoretisch mit je 1 bis 3 Wiedereintrittskörpern)
  • strategische luftgestützte Marschflugkörper (LACM) AGM-86B

Auf diesem Arsenal beruht die nuklearstrategische Abschreckungsfähigkeit der USA. Diese Offensivwaffen werden durch die strategische Verteidigung (Strategic Defenses-Early Warning) ergänzt, bestehend aus Satelliten, Frühwarnradars, Zielverfolgungsradars sowie see- und landgestützten Abwehrsystemen.[4]

Der Bereich Space (Weltraum) ist für den Einsatz der Kommunikations-, Navigations-, meteorologischen und Aufklärungssatelliten verantwortlich.[5]

Die US Army verfügt u.a. über das folgende Arsenal an schweren Waffen:[6]

  • 2‘384 Kampfpanzer Abrams (+3‘500 in Depots)
  • 1‘900 Aufklärungspanzer
  • 4‘559 Kampfschützenpanzer
  • 16‘377 Schützenpanzer
  • 5‘923 Artilleriegeschütze und Raketenwerfer
  • 1‘512 Lenkwaffensysteme für die Panzerabwehr
  • 730 Kampfhelikopter Apache
  • 2‘899 Transporthelikopter
  • 346 Drohnen
  • 1‘207 Fliegerabwehrlenkwaffensysteme

Der US Navy sind neben der Flotte der strategischen U-Boote Ohio folgende Waffensysteme zugewiesen:[7]

  • 45 nuklearangetriebene Marschflugkörper-U-Boote (Ohio-, Los Angeles– und Virginia-Klasse)
  • 12 nuklearangetriebene Angriffs-U-Boote (Los Angeles– und Seawolf-Klasse)
  • 10 nuklearangetriebene Flugzeugträger der Nimitz-Klasse[8]
  • 22 Kreuzer der Ticonderoga-Klasse
  • 62 Zerstörer
  • 4 Fregatten
  • 57 Patrouillen- und Küstenschiffe
  • 11 Schiffe für die Minenabwehr und Verminung
  • 2 Kommandoschiffe
  • 30 Schiffe für die amphibische Landung

Zur US Navy gehören auch:[9]

  • Naval Reserve Forces
  • Naval Inactive Fleet
  • Military Sealift Command (MSC)
  • Naval Aviation mit 904 Kampfflugzeugen (Lightning II, Hornet, Super Hornet)
  • Naval Aviation Reserve

Dem US Marine Corps sind u.a. folgende schweren Waffensysteme zugewiesen:[10]

  • 447 Kampfpanzer Abrams
  • 252 Aufklärungspanzer
  • 1‘311 amphibische Kampfschützenpanzer
  • 2‘467 Schützenpanzer
  • 1‘506 Artilleriegeschütze und Raketenwerfer
  • 418 Kampfflugzeuge (Hornet, Harrier II, Ligthning II)

Die US Air Force (USAF) verfügt über 1‘442 Kampfflugzeuge. Dazu gehören neben der Flotte an Bombern der nuklearen Abschreckungsmacht u.a.:[11]

  • 61 Langstreckenbomber B-1B Lancer für konventionelle Einsätze
  • 275 Abfangjäger (Eagle und Raptor)
  • 868 Jagdbomber (Strike Eagle, Fighting Falcon, Lightning II)
  • 160 Erdkampfflugzeuge A-10C Thunderbolt II
  • Tankerflugzeuge
  • Störflugzeuge
  • Transportflugzeuge
  • 339 Drohnen

Die USAF gliedert sich in:[12]

  • Global Strike Command (GSC)
  • Air Combat Command (ACC)
  • Pacific Air Forces (PACAF)
  • United States Air Forces Europe (USAFE)
  • Air Mobility Command (AMC)
  • Air Education and Training Command

Das US Special Operations Command (USSOCOM) hat einen Bestand von 63‘150 Berufssoldaten und gliedert sich in:[13]

  • Joint Special Operations Command
  • US Army Special Operations Command (Rangers u.a.)
  • US Navy Special Warfare Command (mit den SEAL-Teams)
  • US Marine Special Operations Command (MARSOC)
  • Air Force Special Operations Command (AFSOC)

Für die Finanzierung dieser Streitmacht wurden für 2016 Ausgaben in der Höhe von 616’00 Milliarden Dollars budgetiert. Damit dürften die USA für ihre Streitkräfte immer noch mehr ausgeben als Staaten wie China, Saudi-Arabien, Russland, Grossbritannien, Indien, Frankreich, Japan, Deutschland, Süd-Korea und Brasilien zusammengerechnet.[14] Nach wie vor ist die US-Streitmacht betreffend Kampfkraft und Einsatzfähigkeit der Waffen den Streitkräften aller dieser Staaten eindeutig überlegen. So beruht beispielsweise ein grosser Teil des russischen Waffenarsenals zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch auf einer Technologie des Kalten Krieges. Dies steht im Gegensatz zu den US-Waffen, die sich heute auf einem hochmodernen technischen Stand befinden.

Anstatt mit diesem Arsenal in den Kriegen in Syrien und Irak zu intervenieren und Assad, Putin, & Co. militärisch wegzufegen, setzt der US-Präsident Barack Obama vor lauter Angst sich in einen zweiten Vietnamkrieg einzulassen, lieber Hilfsstreitkräfte dubioser Alliierter in Syrien und Irak ein und unterstützt diese lediglich durch Detachemente des USSOCOM und durch Drohnen. Dass er mit dieser Strategie und Politik der Weltöffentlichkeit nicht das Bild eines entschlossenen Präsidenten vermittelt, berührt ihn offenbar nicht. Seine Strategie ist auf die Vermeidung von Konflikten ausgerichtet.

 

 

[1] The International Institute for Strategic Studies, The Military Balance 2016, London, 2016, P. 38.

[2] The Military Balance 2016, P. 38-50.

[3] The Military Balance 2016, P. 38.

[4] The Military Balance 2016, P. 38/39.

[5] The Military Balance 2016, P. 39.

[6] The Military Balance 2016, P. 40/41.

[7] The Military Balance 2016, P. 41/42.

[8] Wertheim, E., The Naval Institute Guide to Combat Fleets of the World, 16th Edition, U.S. Naval Institute, Annapolis, 2013, P. 830. Jeder Flugzeugträger führt ein Air Group mit 22-24 F/A-18E/F, 22-24 F/A-18C, 4-5 EA-6B Prowler oder EA-18G Growler, 4 E-2C, 6 H-60 Helikopter.

[9] The Military Balance 2016, P. 42-44.

[10] The Military Balance 2016, P. 44/45.

[11] The Military Balance 2016, P. 47/48.

[12] The Military Balance 2016, P. P. 46/47.

[13] The Military Balance 2016, P. 48/49.

[14] The Military Balance 2016, P. 19.

So auch Allin, D.H. and E. Jones, Weary Policeman: American power in an age of austerity, The International Institute for Strategic Studies, London, 2012, P. 200.

 

Print Friendly, PDF & Email