Die Royal Canadian Air Force (RCAF) verfügt über eine Flotte von 77 CF-18 (kanadische Bezeichnung für ihre amerikanischen F/A-18-Kampfflugzeuge). 59 davon sind CF-18AM (Einsitzer F/A-18A Hornet) und zum andern Teil sind es 18 CF-18BM (Zweisitzer F/A-18B Hornet).[1] Kanada beabsichtigt offenbar ab 2017 die F/A-18-Flotte schrittweise durch eine Flotte von insgesamt 65 amerikanischen F-35A (5. Generation von Kampfflugzeugen) zu ersetzen.[2] Gemäss neueren Informationen könnte allerdings die CF-18-Flotte noch bis 2025 im Einsatz verbleiben. Kanadische CF-18 haben bereits im Krieg gegen Machthaber Muammar Gaddafi Ziele in Libyen bombardiert.

Am 28.Oktober sind kanadische CF-18 in Kuwait gelandet. Seit dem 30. Oktober haben diese Mehrzweckkampfflugzeuge mit lasergelenkten Bomben GBU-12 Paveway II (226 kg) Stellungen der Streitkräfte des Islamischen Staates nahe der irakischen Stadt Fallujah bombardiert.[3] Dieser erste Einsatz hat einschliesslich der Luftbetankung vier Stunden gedauert. Die Zielerfassung über dem westlichen und nordwestlichen Irak haben die elektrooptischen und Infrarot-Sensoren der kanadischen Aufklärungsflugzeuge CP-140M Aurora (P-3 Orion) erbracht, die normalerweise die U-Boot-Abwehr für Kanada leisten und jetzt für diesen Auftrag upgegradet worden sind. Die Zieldaten sind durch ein Aufklärungsflugzeug in real time an das Combined Air Operations Center der USA in Katar weitergeleitet und über das ISR-Netzwerk (Intelligence, Surveillance, Reconnaissance) verteilt worden. Insgesamt sind 600 kanadische Soldaten in Kuwait stationiert. Zur Erhöhung der Flexibilität und um Bombardierungen unter Schlechtwetterbedingungen ausführen zu können, werden die CF-18 Hornet jetzt mit GPS-gelenkten Bomben ausgerüstet. Als Vergeltung hat die Führung des Islamischen Staates Anschläge gegen Kanada angedroht. Dass dies keine leere Drohung ist, beweist die Ermordung von zwei unbewaffneten Soldaten in Kanada.

Auch für die Luftwaffe des US Marine Corps (Marine Corps Aviation) sind die Mehrzweckkampfflugzeuge F/A-18 Hornet nach wie vor ein wichtiges Waffensystem zur Gefechtsfeldunterstützung der Marineinfanterie und für Interdiktionsaufträge. Aber wegen der vielen Kampfaufträge in den Kriegen im Irak, in Afghanistan und jetzt in Syrien erreicht die F/A-18-Flotte des Marine Corps Aviation immer wieder ihre Leistungsgrenze. Das UMC verfügt über eine Flotte von 222 F/A-18 (43 F/A-18A, 2 F/A-18B, 83 F/A-18C, 94 F/A-18D). Diese Flotte wird jetzt kampfwertgesteigert und soll bis 2029 im aktiven Einsatz verbleiben.[4] Die Lebensdauer der Kampfflugzeuge wird auf 10‘000 Stunden erhöht. Zur Kampfwertsteigerung der Hornet des UMC gehört die Ausrüstung mit neuen Computern und modernen Waffensystemen für Luft-Boden- und Luft-Luft-Einsätze. Für die Erfüllung der vielen Kampfaufträge müsste das UCM allerdings über eine grössere Zahl an F/A-18 verfügen.

[1] The Military Balance 2014, The International Institute for Strategic Studies, London, 2014, p. 40.

[2] Palmer, R., and A. Shalal, U.S., Canada eye option for 4 F-35 deliveries in 2017 – sources, Reuters. Nov. 7, 2014.

[3] Fisher, M., Canada launches first air strikes against ISIS: CF-18 fighter jets drop laser-guided bombs on targets in Iraq, Postmedia News, November 2, 2014.

[4] Majumdar, D., U.S. Marines to Retire Harrier Fleet Earlier Than Planned, Extend Life of Hornets, U.S. Naval Institute, November 3, 2014.